Floorball-Szene

Liebe Floorball-Begeisterte in Baden-Württemberg!

PDFDruckenE-Mail

Seit Jahren steigt die Zahl der Floorball-Spieler in Deutschland. Noch aber haben wir die größte Herausforderung nicht gemeistert: die Aufnahme in den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) e.V. und seine Landessportbünde. Bei uns ist dies der Landessportverband Baden-Württemberg e.V., der seinerseits wiederum aus drei Regionalverbänden (Badischer Sportbund Nord e.V., Badischer Sportbund Freiburg e.V. und Württembergischer Landessportbund e.V.) besteht.

Um unsere Entwicklung voranzutreiben, müssen wir in den DOSB! - Hier nur die wichtigsten Gründe:

  • 1.) Erst mit der DOSB-Mitgliedschaft fließen Fördergelder "von oben", die uns z.B. die Festanstellung von Mitarbeitern ermöglichen.
  • 2.) Erst dann sind unsere Mitglieder automatisch über uns versichert, ohne weitere Beiträge in anderen Verbänden zahlen zu müssen.
  • 3.) Erst dann werden unsere Kurse bezuschusst und unsere Mitgliedsvereine erhalten Zuschüsse für die von uns ausgebildeten Trainer.
  • 4.) Erst dann sind wir ein offiziell anerkannter Fachverband für unsere Sportart und können unsere Interessen eigenständig vertreten.

Dafür brauchen wir allerdings die Mithilfe von euch allen: Um in den DOSB aufgenommen zu werden, benötigen wir deutschlandweit 10.000 Mitglieder. Derzeit fehlen aber noch ca. 3.500. - Wie wir dieses Ziel dennoch möglichst schnell erreichen können? - Ganz einfach: Indem wir in den Floorball-Förderverein e.V. (vgl. Satzung) eintreten und andere dazu animieren, selbiges zu tun. Für einen Jahresbeitrag von gerade mal 5,- Euro (für bis zu fünf Personen!) kann man die deutsche Floorball-Bewegung, d.h. letztlich uns alle, unterstützen.

Lasst uns daher in ganz BW neue Mitglieder für den Förderverein werben! - Und wie genau?

  • 1.) Leitet diesen Aufruf als E-Mail an all eure Vereinsmitglieder weiter und fordert sie auf, dem Förderverein beizutreten!
  • 2.) Druckt den Mitgliedsantrag für den Förderverein gleich ein paar Dutzend mal aus und nehmt in mit ins Training!
  • 3.) Sprecht die Leute persönlich an: Nutzt Turniere oder andere Veranstaltungen, um Werbung für den Förderverein zu machen!
  • 4.) Schickt eure Vereinsjugend durch ihre Familien: Für 5,- Euro jährlich können Eltern, Omas, Opas den Traum ihrer Kinder unterstützen!
  • 5.) Schickt eure Anträge an: Floorball BW, z.H. Jürgen Wetteroth, Beethovenstr. 6, 69198 Schriesheim.
  • 6.) Die gesammelten Mitgliedsanträge aus BW werden auf der Delegiertenversammlung des DUB (Ende August) überreicht werden.
 

UHB Hamburg legt der Floorball-Entwicklung Steine in den Weg

PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Jürgen Wetteroth Samstag, den 28. November 2009 um 13:48 Uhr

Schon bei der DUB-DV am 26.9.2009 in Weißenfels hatte der UHB Hamburg, vertreten durch seinen Präsidenten Karl du Roi und dessen Frau Marita du Roi, ihrerseits Inhaberin der Labels Unihockey-Shop und Floorball-Fuchs, eine Satzungsänderung aufgrund formeller Fehler blockiert.

Weiterlesen...

   

Bayerischer Unihockey-Verband

PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Roland Albrecht / Jürgen Wetteroth Sonntag, den 10. August 2008 um 14:23 Uhr

Und wieder wird eine bisher vom BWUV abgedeckte Region eigenständig: Am Samstag, dem 9. August 2008 wurde in Ingolstadt der Bayerische Unihockey-Verband (BUV) gegründet. Der BWUV-Vorstand gratuliert dem neuen Landesverband, wünscht auch weiterhin gutes Gelingen und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Weiterlesen...

 

Hessischer Unihockey-Verband (HUV) gegründet

PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Jürgen Wetteroth Samstag, den 08. März 2008 um 14:30 Uhr

Heute ist in Erlensee der Hessische Unihockey-Verband (HUV) gegründet worden. Zum ersten Präsidenten des HUV wurde einstimmig Walter Doornveld (Floorball Butzbach) gewählt, seine drei Stellvertreter heißen Mike Herrmann (TSG Erlensee), Tobias Jungcurt (FH Frankfurt) und Frederik Brosien (TSG Erlensee).

Weiterlesen...

   

Seite 2 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>
template joomla