Nachwuchstalente aus ganz Süddeutschland trainieren in Schriesheim

Drucken

Geschrieben von: Annegret Seitz Sonntag, den 02. November 2014 um 15:42 Uhr

Auch im U17-Bereich war an diesem Wochenende wieder einiges los. So trafen diesmal die besten Spieler aus Bayern und Baden-Württemberg in Schriesheim zusammen, um unter den wachsamen Augen der Auswahltrainer Rasso Schorer und Daniel Szirbeck ein schweißtreibendes Trainings- und Sichtungslager zu absolvieren.
Eine gute Gelegenheit für Floorball BW, im Gespräch mit dem Trainergespann mal über den aktuellen Stand der Dinge innerhalb des noch recht jungen Teams, sowie die Voraussetzungen und Probleme der Nachwuchsarbeit im Süden im Allgemeinen zu reden. Den vollständigen Artikel findet ihr direkt im Anschluss.

Neben zahlreichen bayerischen Teilnehmern waren natürlich auch aus dem Südwesten wieder einige Spieler im Kader: Jan Martens (TSV Calw), Tom Noth (PTSV Konstanz), Linus Braune, Fabian Eidenmüller, Robert Eidenmüller, Leonard Laage und Leander Sauerbrey (alle TV Schriesheim).

Nachwuchsarbeit im Süden - Harte Arbeit und viel Engagement!

Kein Geheimnis für all diejenigen, die sich in Baden-Württemberg und Bayern in Vereinen und Verbänden für den Jugendbereich stark machen und hier wichtige Aufbauarbeit leisten. Auch die Trainer der U17-Auswahl Süd, Rasso Schorer, Daniel Szirbeck und Tino von Pritzbuer bilden hier keine Ausnahme und tragen mit viel privatem Einsatz dazu bei, den aktuell noch vorhandenen Entwicklungsrückstand im Süden Stück für Stück an die inzwischen schon etablierteren Verbände anzugleichen.

Während die U17-Großfeld-Teams sich im Norden (Schleswig-Holstein und Niedersachsen) bereits in einem eigenen Ligaspielbetrieb messen können, treten Jugendmannschaften im Osten (Sachsen, Sachsen-Anhalt) sogar schon ab der U13 auf dem Großfeld an. Möglichkeiten, von denen man im Süden natürlich bislang nur träumen kann. Hier ist man derzeit froh, überhaupt einen einigermaßen vernünftigen KF-Spielbetrieb im U17-Bereich anbieten zu können. Es versteht sich von selbst, dass angesichts solch unterschiedlicher Voraussetzungen der Entwicklungsstand in der Breite wie auch in der Spitze aktuell noch nicht auf gleichem Niveau sein kann. "Die vorhandenen Vereine machen im Großen und Ganzen einen recht guten Job", so der langjährige Auswahltrainer Rasso Schorer, aber natürlich würde auch er sich wünschen, dass die Zahl der Vereine in Bayern und Baden-Württemberg schneller ansteigen würde, als dies in den letzten Jahren der Fall war, damit schon im Nachwuchsbereich mehr Routine und Spielpraxis gewährleistet werden kann.

Nach den außergewöhnlich starken 96/97er-Jahrgängen, die drei Jahre in Folge die Trophys dominiert hatten, war der Übergang zu den aktuellen Jahrgängen zunächst nicht leicht. Auch wenn sich trotz guten technischen Voraussetzungen in manchen Bereichen, wie sauberem Körperspiel, dem adäquaten Umgang mit Drucksituationen oder der Physis zu Beginn noch klare Baustellen auftaten, so wird mittlerweile doch gerade hier eine deutliche Steigerung sichtbar. Man erkennt recht schnell, wenn Spieler auch abseits der Zusammenzüge eigenständig an sich arbeiten und ein regelmäßiges Technik-, Koordinations- und Krafttraining absolvieren. Dass dies für einen leistungsorientierten Auswahlspieler selbstverständlich sein sollte, versteht sich von selbst, denn allein die Teilnahme an den verschiedenen Trainingslagern kann natürlich immer nur Impulse geben, so Schorer, "die eigentliche Arbeit muss jeder Spieler zuhause im Trainingsalltag und privat darüber hinaus erbringen".

Die Basis hierfür ist jedenfalls inzwischen gelegt. Nun kann man gespannt darauf schauen, wie es dem noch recht jungen Süd-Team gelingen wird, darauf aufzubauen, sein Potential voll auszuschöpfen und die Vorgaben der Trainer zur anstehenden "Heim"-Wintertrophy am 2.-4. Januar 2015 in Konstanz erfolgreich umzusetzen.

In diesem Zusammenhang ein ausdrücklicher Dank der Auswahltrainer an die zahlreichen Vereine, die Jahr für Jahr bereit sind, bei sich vor Ort die Trainingslager auszurichten, denn ohne das Engagement der zahlreichen Vereinsfunktionäre, Eltern und Helfer wäre das alles gar nicht möglich!

Termine der Trainingslager der aktuellen Saison 2014/15:

01./02.11.2014 - Schriesheim
13./14.12.2014 - Calw
02.-04.01.2015 - Konstanz (Wintertrophy)
07./08.02.2015 - Nordheim
02./03.05.2015 - Puchheim
06./07.06.2015 - Rohrdorf
12.-14.06.2015 - N.N. (Sommertrophy)

(Hinten von links: J. Martens, F. Eidenmüller, R. Eidenmüller, L. Laage; vorne von links: T. Noth, L. Braune, L. Sauerbrey)