Quo vadis - Floorball BW?

PDFDruckenE-Mail



Liebe Floorballbegeisterte in Baden-Württemberg,

bitte lest den folgenden Text aufmerksam, teilt ihn und leitet den Inhalt an alle euch bekannten Freunde unserer Sportart weiter. Mir liegen einige Dinge am Herzen, die ich gerne etwas ausführen möchte, und es ist wichtig, dass möglichst viele das hier zu Gesicht bekommen. Es geht um nichts weniger als die Zukunft unseres Landesverbands.

Am 10.7.2016 hat die letzte Delegiertenversammlung von Floorball BW stattgefunden. Die Beteiligung war leider äußerst enttäuschend, und damit sind wir auch schon beim Kern des Problems. Das Interesse an der Verbandsarbeit hat in den letzten Jahren deutlich abgenommen. Ich schreibe es jetzt ganz bewusst etwas provokativ: Wir alle profitieren von einem funktionierenden Landesverband, aber zu wenige sind bereit, sich dafür aktiv einzusetzen, und sei es nur durch die Teilnahme an der jährlichen DV. Das ist mehr als enttäuschend.

Ich habe immer gewollt, dass der Verband ein Dienstleister für seine Mitglieder ist. Aber das darf keine Einbahnstraße sein. Unser Verband steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Wie schon lange angekündigt, wird ein großer Teil der aktuellen Vorstandsmitglieder in naher Zukunft seine Posten abgeben. Ich persönlich werde mich Ende April komplett aus der Verbandsarbeit zurückziehen, weil es zeitlich für mich nicht mehr möglich ist. Es bleibt dadurch viel Potential und Entwicklungsmöglichkeit für unsere Sportart auf der Strecke. Damit wird es Zeit für mich, den Platz frei zu machen für eine/n Nachfolger/in.

Diese und andere Veränderungen werden kommen. Die Frage ist nur, in welcher Form und mit welcher Konsequenz für uns alle. Es liegt jetzt an allen Mitgliedsvereinen, aber auch den "freien" Floorballenthusiasten in BW, sich einzubringen. Wir alle sind Nutznießer einer guten Verbandsarbeit. Wir profitieren von einem funktionierenden Spielbetrieb, Trainer- und Schiedsrichterausbildungen, Zuschüssen oder dem Sommercamp, das wir jährlich mit unseren französischen Partnern veranstalten. Floorball hat eine große Zukunft, gerade hier in Baden-Württemberg, und wir alle haben die einmalige Chance, diesen Prozess aktiv mitzugestalten.

Dabei gibt es vielversprechende, aber auch bedenkliche Entwicklungen. Für beides braucht es eine starken Floorballverband in BW. Wir stehen z.B. so nah wie nie vor der Aufnahme in die regionalen Landessportbünde und damit ins Sportfördersystem. Jetzt gilt es dran zu bleiben, um die letzten Schritte in die Wege zu leiten, zum Vorteil aller Mitgliedsvereine in BW. Erreichen wir dieses Ziel, dann bringt uns das alle weit nach vorne!
Gelingt uns jedoch keine Trendwende, ist im umgekehrten Fall mit einer weiteren Stagnation und Rückschritten zu rechnen. Aber wir sind zuversichtlich, dieses Szenario mit eurer Unterstützung abwenden zu können.

Um den aktuellen Umbrüchen und Veränderungen gerecht zu werden, gibt es die Idee eines Zukunftsworkshops für unseren Verband. Ich möchte euch unbedingt ans Herz legen, euch daran zum gegebenen Zeitpunkt zu beteiligen. Es geht um die Zukunft des Verbandes und damit letztendlich auch unserer Sportart in BW. Es gibt viele kleine Aufgaben, mit denen man in die Verbandsarbeit hineinwachsen kann, die jedoch willkommene Hilfe sind, den Verband weiter stärken und aktuelle Aufgabenträger entlasten, bzw. für neue Aufgaben freimachen. Wir benötigen dringend eure Unterstützung, und sei es nur im Kleinen. Ohne die Ideen und vor allem das Engagement von vielen verschiedenen Personen aus der Basis wird Floorball sich lange nicht so entwickeln können, wie es möglich wäre und unserer Sportart gebührt. Habt keine Scheu: Jede Hilfe zählt!

Setzt euch bitte in euren Vereinen mit dieser Situation auseinander und prüft, wie ihr euch zukünftig an der Verbandsarbeit beteiligen könntet. Kommt auf uns zu, wenn ihr Fragen habt oder Informationen benötigt. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen. Nur gemeinsam sind wir stark!

Mit sportlichen Grüßen,

Clemens Alex
Präsident Floorball BW
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

template joomla